Vogelbeeren

Vogelbeeren

sind nicht giftig.

Aberesche, Amselbeere, Drosselbeere, Ebisch, Ebsche, Gimpelbeer, Haweresche, Judenkirsche, Moosesche, Stinkholz, Vogelbeere, Wilde Esche, Wielesche…sagt man auch zu diesem roten Beerenbaum.

Einem irischen Sprichwort zufolge gilt die Vogelbeere als Schutzbaum gegen Blitzschlag und Hexenzauber. Äußerlich angewandt sollen die Beeren Wunden heilen, verzehrt man sie, so verlängert sich das Leben um ein weiteres Jahr.

Wenn das Leben weiterhin so gut bleibt, würde ich welche essen wollen, aber nur wenn sie auch lecker sind.

Verzehren kann man sie als Marmelade oder in flüssiger Form, nämlich als Schnaps.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Name “Schnapsdrossel” von daher stammt.

Wohl bekomms!

Marmelade aus Vogelbeeren kenne ich nicht; habt ihr solche Marmelade probiert oder gekocht?

Keiner kann mich verstehen!

Oder doch?

Es gibt sehr viele Dialekte in Deutschland und von mir behaupte ich, dass ich reines Hochdeutsch spreche, ich bin aus Niedersachsen. Aber als ich mich mit einem Bayer unterhielt, konnte der mich erstaunlicherweise nicht verstehen. Erst als ich mein Anliegen mehrmals langsam wiederholte, nickte er verständig.

Da kam mir eine witzige Idee für euch und hier habe ich etwas gebastelt; könnt ihr mir auf Anhieb sagen zu welchem Landstrich diese Mundarten gehören?

Mundart

Ist nicht schwer, gelle?

Wenn doch, kommt nachher die Auflösung dazu.

Leichte Kost

…ist bei Hitze das Beste.

WP_20160824_005

Wer Feta mag, der liegt hier richtig. Dies ist ein leichtes, kalorienarmes Mittagessen für 2 Personen.

Ein wenig geschnippele und dann ab in den Backofen! Vorgegeben waren 20 Minuten bei 200 Grad. Unser Backofen benötigte leider etwas mehr Zeit…seufz.

Dazu reichte ich frisches Ciabatta….das war ein Genuss!

Lust auf das Rezept?

Dann klickst du hier drauf : Rezept