ESC 2016

Dramatik siegte….und die Showbühne mit ihren Effekten auf jeden Fall:

IMG_0061_Fotor_Collage

Unter 26 Teilnehmern siegte die Ukrainerin Jamala mit ihrem Lied “1944”

Das Showspektakel um den ESC ließ so manchen guten Song in den Hintergrund rücken – schade!

Etwas Purismus hätte gut getan; hektische Lichtspiele – so spektakulär sie auch sein mögen –  verwirrten bzw. lenkten vielmehr die Ohren ab und man hatte den Eindruck:  hier wird Seelenmassage betrieben.

Da gab es bei einigen Beiträgen zuviel fürs Auge als für das Gehör. So manch Interpret überzeugte eher durch seinen/ihren Model-Körper als durch seine Stimme.

Im Laufe des langen Abends wollte ich zwischendurch schon gern auf meine ESC –Taste drücken.

Aber – wow – ich hab durchgehalten ohne einzunicken und harrte der glamourösen Dinge; bis knapp 1 Uhr saß ich vor der Kiste!

Ach ja, fast hätte ich es vergessen… unser niedliches Manga-Girly ist (fast) untergegangen…leider!

Ihr könnt mich jetzt schlagen, aber an ihren Song kann ich mich partout nicht mehr erinnern.

Germany – wie letztes Jahr, sahnte dann lediglich einige Trostpflaster-Punkte ab.

Mein Favorit ist Schweden, hier noch einmal zum reinhören, es handelt sich um eine etwas älter Version:

Ψ

Summa summarum:

Das war wieder einmal mehr: the same procedure as every year!

Ψ

Advertisements

3 Kommentare zu “ESC 2016

  1. 🙂 Ich hab das gestern Abend nicht gesehen, weil wir Live-Musik im Thaler hatten.
    Erst bei der Wertung sind wir vor’m Fernseher eingestiegen. Die hat mir gefallen, denn sie hat gezeigt, dass das Publikum ganz anders wählt als die „offiziellen Stimmfuzzis“, die oftmals nach dem Motto „ich-geb-Dir-und-Du-gibst-mir“ handeln.
    Das deutsche Lied hat mir von Anfang an nicht gefallen. Dafür hat mich gefreut, dass die Österreicherin Zoe immerhin auf den 13. Platz gekommen ist. Aber die Lieder kenne ich auch nur aus dem Radio.
    Das Gewinnerlied finde ich auch nicht so berauschend.
    Schöne Pfingsten noch und liebe Grüße .-)

    Gefällt 1 Person

    • Zoe fiel mir auch positiv auf – sehr schön in französisch gesungen, es war das einzige Lied in dieser Sprache.
      Es wurde auch höchste Zeit die Wertung „volksgerecht“ umzuändern, daran hielt man ja gefühlte Jahrhunderte fest.
      Eine ausgebildete Opernsängerin hat den Sieg davongetragen, naja…es ist halt immer Geschmacksache.
      Ich wünsche dir einen gemütlichen Pfingstmontag.
      Ellen 😉

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.