Licht auf Yoga

“Yoga…ach naja”, meint Ernie abwinkend, “ ein wenig tüdeldü, dabei die Arme und Beine heben und senken, ein OM dazu – was ist schon besonderes an Yoga?”

Die anwesenden Herrschaften unserer vergnügten Runde bei mir zuhause nicken alle beifällig.

“Meinst du?” ist meine Antwort, meinen Ärger atme ich einfach weg, “davon träumst du wohl, mein lieber Ernie, ein wenig mehr muss man sich schon anstrengen, die Übungen bringen dich ganz schön ins Schwitzen. Da kann man nicht nebenbei sein Nickerchen nachholen.”

Mit ungläubigem Blick grinst er sich Eins: „übertreibe nicht, kann doch jeder!“

Klar kann das jeder! Mit intensivem Üben bestimmt!

IMG_0001

Damit krame ich meinen Yogaschmöker und gleichzeitige Übersetzungshilfe hervor und klappe frech eine der ersten Seiten vor seiner Nase auf:

IMG_0002

“Nachmachen!” gucke ich ihn wissend an,”bin echt gespannt, ob du DAS so mir nichts dir nichts nachbasteln kannst, Ernie.”

Die bunte leicht angesäuselte Runde begutachtet interessiert die Übung.

Man/Frau hat sich letztendlich geweigert die Übung nachzumachen.

Ist auch schwierig….

Für die Muskulatur ist es wichtig, sie wieder auf „Länge“ zu bringen. Merkt man schon wenn man sich nur hinstellt:

Stehe ich wirklich gerade? Mache ich ein Hohlkreuz? Sind meine Schultern zurückgezogen? Und den Bauch bitte einziehen, ja!?

Mit der Zeit lernt man seine Körperhaltung zu korrigieren.

Achtsamkeit..ist ganz ganz wichtig!

Unser Yogalehrer spornt uns bei schwer auszuhaltenden Übungen mit diesen Worten an:

“Wenn ihr meint, dass ihr es nicht mehr aushalten könnt, dass es überall zwickt und zwackt, ja dann, dann richtet euch in dieser Stellung für die Ewigkeit ein…und das ruhige Atmen dabei nicht vergessen!”

Nach 90 minütiger Trainingsstunde spüre ich Muskeln, die ich noch gar nicht an mir gekannt habe. Und mein Schlaf ist durch Yoga viel besser geworden.

Ich hoffe, ich habe ein wenig Appetit auf Yoga gemacht.

Und wer kann sich von euch, ihr lieben sportlichen Blogbesucher, so hübsch verrenken wie auf dem Bild oben?

????

😉

Namasté!

Advertisements

15 Kommentare zu “Licht auf Yoga

  1. Liebe ellen
    Lol😂
    Vor gut einem Jahr bin ich meinem Mann zu Liebe ins Yoga mitgegangen.
    Ich hatte zuvor gleich reagiert wie Ernie. Mann/Frau… bin ich auf die Welt gekommen… ich zitterte nachher nur noch😱😂
    Seitdem gehe ich jede Woche und liebe es👍🏼
    Herzlich. Priska

    Gefällt 1 Person

    • Lach, das kann ich nachfühlen liebe Priska,
      ich höre jedes Mal in der Stunde die Yogi/nis/s entsetzt nachfragen: Wie lange es dauern würde bis man die gezeigte Übung könne?
      Unser Lehrer antwortet jedes Mal: Heute noch!
      Und es klappt tatsächlich 😉
      Herzlich
      Ellen

      Gefällt 1 Person

  2. Oh ja. Yoga habe ich viele Jahre gemacht und war effektiv. Bei den Übungen werden Muskeln gekräftigt und ab und zu gab es Muskelkater…vorwiegend am Bauch 😁 leider verstarb meine Yogalehrein an Brustkrebs. Wie immer viel zu jung und dann löste sich die Gruppe auf.
    Yoga kann ich nur empfehlen ☺☺☺

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.