Archiv

Donnerwetter

Am Donnerstag zogen bis in die Nacht hinein schwere Gewitter auf. Abends war ein ständiges lautes Donnergrollen zu vernehmen, ununterbrochen zuckten Blitze in großer Höhe durch die Wolkenwand, die wie ein Hexenkessel drohend über uns brodelte. Immer langsam im Kreise zogen die schweren Wolken und nicht der kleinste Windhauch war zu spüren, Bewegung nur oben am Himmel. Ein tiefes Dauerbrummen, wie ein Schwarm tieffliegender Flugzeuge erfüllte die Luft. Das hörte sich bedrohlich an.

 

Regen klatschte erst viel später auf die Erde. Ein fantastisches Schauspiel, Ich schaue mir gerne Gewitter an. Leider mußten wir unsere Logenplätze irgenwann aufgeben. Wir wurden immer nasser, der Regen vertrieb uns ins Haus.

Wahre Größe

20170617_163827_thumb.jpg

🌞

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte!

Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten!

Achte auf deine Taten, denn sie werden deine Gewohnheiten!

Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter!

Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal!

Jüdischer Talmud

 

 

 

Levkojen und Froschgoscherl

Zwinkerndes Smiley Guten Morgen ihr Lieben!

Froschgoscherl hört sich sehr lustig an, dahinter kann sich die hochdeutsche Bezeichnung für das Löwenmäulchen gut verstecken.

So begrüße ich euch zum Auftakt des heutigen Sonntags mit meinem duftigen Blumenschmuck.

Mmmmmh…so intensiv und betörend duftend- schade dass ich euch nicht den Duft zum schnuppern übermitteln kann.

IMG_3464FotoCollage

Mit weißem Phlox kombiniert, das rundet den leichten pastelligen Strauß harmonisch ab, wie ein Hauch vom Sommer. Hoffentlich hält er ein Weilchen. Ich schenke mir jede Woche einen Blumenstrauß, entweder selbstgepflückt oder vom Markt. Flower Power …..Blumen machen glücklich.

IMG21.FotoCollage

Ab Montag zeige ich euch dann, was immer (m)eine Reise bzw. mein Kurzurlaub wert war und ist.

Bis dahin wünsche ich einen fröhlichen Sonntag.

Die Elllen

Rechtzeitig

zu Pfingsten

IMG_3457

hat sie sich weit geöffnet, eine Pracht sie anzuschauen, in ihrer besonders schönen Farbe.

collagedrei

Ein Pfingstgedichtchen will heraus
Ins Freie, ins Kühne.
So treibt es mich
aus meinem Haus
Ins Neue, ins Grüne.

Wenn sich der Himmel grau bezieht,
Mich stört’s nicht im geringsten.
Wer meine weiße Hose sieht,
Der merkt doch: Es ist Pfingsten.

Nun hab ich ein Gedicht gedrückt,
Wie Hühner Eier legen,
Und gehe festlich und geschmückt —
Pfingstochse meinetwegen —
Dem Honorar entgegen.

Frohe Pfingsten Allerseits! Mit diesem genüßlichen Gedicht von Joachim Ringelnatz verschwinde ich jetzt im Garten.

Die Elllen