Archiv

Mein Dorf

ein Frühlingsdorf – da fährt der Frühling mit dem Rad.

Rad

Mit grünen Leckereien im Gepäck, bei dieser Hitze muss man sich auch mal ein Päuschen gönnen.

Schön kühl hat man’s z.B. hier im alten Hirtenhaus.

Hirtenhaus

Dieser Schuppen hat seinen Reiz erst durchs Altern gewonnen.

Schuppen

Ein Blick über eine Dorfweide

Stedden

Ihr Lieben, ich wünsche euch schon mal ein schönes Wochenende und verabschiede mich in einen Wochenendtrip nach Bayern. Bis demnächst!

Advertisements

Frühlingstreppe

…..nach dem Regen

Stairs to Spring

und die rosa Wolken der Magnolien….

IMG_5355

Mein Blick in die Ferne: dort schwimmt der Regen noch im Gras,

Überschwemmt

und zu meinen Füßen wiegen sich die Schlüsselblumen und Küchenschellen im Sonnenschein

Schlüsselblumen

Küchenschelle

Später vermisse ich dann doch mein zweites Objektiv. Das hat man davon wenn man nicht so viel mit sich rumschleppen will. Hier musste ich dann vom Original leider viel wegschnippeln…

Bäume an der Aller spiegeln sich, der eine scheint sich vorzubeugen um sein zartes grünes Makeup zu bewundern.

Spiegelung

Trotz anfänglichem Frühlingsschwächeln war der Sonntag herrlich! Wir haben die Sonne zurück, ihr auch?

Familienausflug

der Schwarzkopfmöwen Lachmöwen auf den kleinen Teich im Französischen Garten. Näher ran ging leider nicht…sorry. Könnt ja ne Lupe zur Hand nehmen 🙂

IMG_5099

Immer wieder flogen die Möwen unruhig im Kreis, ich hatte den Eindruck, dass der Trubel ihnen nicht behagte. So verscheuchten sie Tauben und Enten in ihrer Nähe.

IMG_5099

Mitten auf dem kreisrunden Teich- Er hat einen Durchmesser von 95 m, einen Umfang von rund 300 m, eine Wassertiefe von 80 cm bis 1,60 m-  gab’s heute sogar Kormorane zu beobachten – ein seltener Besuch, genau wie die Möwen.

IMG_5095K

Nebenan krochen die Spaziergänger mit ihren Handys förmlich in die Kroküsse…öhm….Krokusse. Ich auch..klick!

IMG_5073

Nicht weit entfernt gab es dann in Massen kostenlos Pilz.

IMG_5046

IMG_5044

…und natürlich die Enten, heute besonders aktiv bemüht um baldigen Nachwuchs. Neustens steht dort endlich ein Schild, auf dem verboten wird die Enten zu füttern Bravo!! Endlich!

drei

Ich möchte nicht wissen wie oft verschimmeltes Brot zum Fraß hingeworfen wird…schlimm!

Frühlinks erwachen

Natürlich früh! Und link ist das sowieso 😉
Ist uns doch mal wieder ein Stündchen geklaut worden.

Nichts desto trotz radelte ich später eine Runde, um meine gefiederten Freunde zu besuchen, zögerlich schob sich die Sonne aus den Wolken heraus und begleitete mich dabei – netterweise gab es dazu Rückenwind.
Allerdings kann ich nicht viel Grünes bieten – der Frühling hinkt hinterher.

IMG_5050_thumb.jpgIMG_5048_thumb.jpgIMG_5052_thumb.jpgIMG_5047_thumb.jpgIMG_5043_thumb.jpgIMG_5051_thumb.jpg

Monochrom ist diesen Frühling angesagt 😉