Archiv

Letzter Versuch

Auf meiner Radtour am Sonntag kam ich an diesem Feld vorbei, bei herrlichstem Sonnenschein war das ein fantastisches Farbspiel:

IMG_3854

Gelbblütige Farbtupfen der Sonnenblumen im überwiegend lila Blütenmeer.

IMG_3857

Viele Sonnenblumen beeilten sich bei diesem warmen Wetter ihre Blüten zu bilden.

IMG_3852

Kommt Sie noch zum blühen? Oder nimmt es ein frostiges Ende.

IMG_3856

Ich konnte mich nicht satt sehen, so schön fand ich die Blumen und ein duftiges Ereignis war es auch für meine Nase..mmmmh!

IMG_3851

Deswegen gibt’s hier heute: die letzten Wiesenblumen satt!

Nur den Duft kann ich euch nicht kredenzen.

Vielleicht macht die Technik zukünftig ja noch einen Quantensprung

dann klappt’s auch mit den Blog-Nachbarn!

😉

Advertisements

Bäuerlich

Hier an diesem Zaun wartete ich früher als Schülerin auf den Schulbus. Es war mal ein Bully oder eine andere alte Karre, die gerade frei war. Manchmal- je nach Anzahl der wartenden Schüler- auch ein alter NSU. Da klapperte alles was klappern konnte, und der Fahrer fuhr saumäßig schnell. Ab und zu fuhr für mich kein Bus und meine Tante mit ihrem dortigen Emma-Laden sah zu, dass ich mit einem der Lieferanten mitkonnte…per Anhalter sozusagen. Da hatte ich ziemlich schiss, aber die Fahrer flachsten nur blöd rum.

September

Die Zaunpfähle sind die gleichen wie früher nur statt der Milchbank steht mittlerweile eine richtige Bank.

Vor der Schule

Und hier, fast an der gleichen Stelle, ein unscharfes Foto von damals, ist mir gerade in die Finger gefallen. Das ist der hintere Bau vom oberen Foto..da standen wir.

Natürlich bin ich diejenige hinter der Kamera. Mein damals klapperdürrer Bruder trägt Lederhosen..hihi. Die Mädchen stellten sich lieb und nett gleich als Grüppchen auf.

Tja..wir waren nicht viele Schüler.

Mein Heimatdorf ist ein kleines, immer noch gut verstecktes Heidedorf und sehr gemütlich mit damals nicht mehr als 200 Männeken Einwohner.

Auch heute kann man dort immer noch die Ruhe und Stille finden. Für mich ist es wie Urlaub dort am Flußufer zu sitzen und nur zu schauen.

Duftzauber in rosé

Auf einer Wiese, die als Ackerbegrenzung dient, überraschte mich eine wahrer Duftwolke. Die unscheinbaren Wildblumen in rosa verbreiteten ein betörenden Duft….weiß ein Blumenkundiger wie sie heißen?

zwei

An dieser Wiese bin ich sozusagen auf und abgegangen, wollte mich ungern von dem Blumenparfüm trennen.

blau.rosa

Das Zusammenspiel der beiden Blümchen wirkte wunderschön, die lila Blume nennt sich wohl Büschelschön oder Bienenfreund. Tante Google informierte mich dass durch diese Pflanzen der Boden verbessert wird…sehr schön.

Büschel

IMG_3607

Ein Abschiedsfoto von meinem Liebling – vielleicht kennt sie jemand beim Namen.

😉

Kein Bett

im Kornfeld, aber ne Menge Insekten mir zu Füßen und auch sonst wo. Außer Zecken, Zecken nahmen heute Nachbars Hund, der neben mir durchs Feld tobte.

Da hatte ich wirklich Glück!

Aber für ein hautnahes Foto dieser güldenen Getreideähren, ja -dafür legte ich mich gern bäuchlings auf den Acker.Ähren

Gerade fing meine Kamera den herrlichen Sonnenschein ein, da schob sich doch im nächsten Moment eine freche Wolke vor die Abendsonne.

Resultat siehe Foto zwei….

Feld

Die Zeit scheint zu rasen, gerade gestern war doch noch Frühling, oder?

Man muss wirklich doppelt genießen, es lebe die Langsamkeit, hoch lebe die Langeweile – die habe ich zu selten.

Lichtspiel

Momentaufnahmen im Wind, heißt ich bin nicht betrunken, es ist heut ganz schön windig hier. Ich konnte die Kamera kaum ruhig halten…hüstel

😀 Ich hoffe ihr werdet nicht seekrank.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Damit man die Landschaft ohne Gezappel anschauen kann, hier ein Einzelfoto:

IMG_0031