Archiv

Mein Dorf

ein Frühlingsdorf – da fährt der Frühling mit dem Rad.

Rad

Mit grünen Leckereien im Gepäck, bei dieser Hitze muss man sich auch mal ein Päuschen gönnen.

Schön kühl hat man’s z.B. hier im alten Hirtenhaus.

Hirtenhaus

Dieser Schuppen hat seinen Reiz erst durchs Altern gewonnen.

Schuppen

Ein Blick über eine Dorfweide

Stedden

Ihr Lieben, ich wünsche euch schon mal ein schönes Wochenende und verabschiede mich in einen Wochenendtrip nach Bayern. Bis demnächst!

Advertisements

Der April

kriegt die Frühlingskurve

IMG_0047

und ich kurve einmal im Celler Schlosspark herum..

IMG_0045 (rechts im Hintergrund könnt ihr das Schloß erahnen)

IMG_0043

….auf der Findetour nach allem was grünt. Das Gras gefällt mir schon mal sehr gut.

 

Warten auf Grün

IMG_5324

Die Schneckenpost lauert schon hungrig im Busch.

IMG_5322

Die Häuschen hingen in den noch kahlen Büschen so verzwickt, dass ich mir beim durchhangeln mit dem Objektiv beinahe einen spitzen Zweig ins Auge rammte….fast! stattdessen wurde mein Arm gepiesackt. Was stellt man nicht alles an für schöne Fotos? Man legt sich schlangenförmig ..hüstel…in die Zweige.

Vormittags

auf dem Land, die verblühten Gräser schaukeln leise in der lauen Frühlingsbrise.

IMG_5326

Die Sonne wärmt den letzten Rest des Baumes, den schon das Moos bald für sich in Anspruch nimmt, es arbeitet sich schleichend vor. Nicht mehr lange und das Gras wird diese Szenerie gut verhüllen- es sei denn mein Bruder kommt mit dem Rasenmäher vorbei- er soll sich ruhig Zeit lassen mit dem mähen.

 

Veilchen

Veilchen

Der Frühling kommt, der Himmel lacht, es steht die Welt in Veilchen!

…..meinte schon Theodor Storm

Bis zum Ende des 19. zum 20. Jahrhundert galten Veilchen als große Modepflanze. Veilchensträuße schmückten das Knopfloch jedes Büroangestellten. Zahlreiche oft besonders langstielige und großblütige Sorten wurden von speziellen Gärtnereien in großen Mengen gezüchtet und vertrieben, um den Bedarf von Veilchen als Schnittblumen befriedigen zu können. Als das Veilchen an Bedeutung verlor, verschwand auch eine Vielzahl von Sorten, so dass nur einige wenige bis in die heutige Zeit überlebt haben.

Das Veilchen ist sehr zäh, es setzt sich sogar im Rasen durch und verbreitet sich sehr schnell. Das kann ich bestätigen – auf unserem Rasen wächst es üppig.