Verblühtes

Herzgespannkraut

IMG_3702

Die auf dem Foto nicht vorhandenen Blüten waren rosa bis cremeweiß. Auch ohne Blüten sieht das Kraut interessant aus.

Eine Heilpflanze:

Zu den wirksamen Pflanzenteilen des Herzgespanns gehören die während der Blüte gesammelten Stängel, Blätter und Blüten (Kraut) der Heilpflanze. Man gewinnt daraus Tee, der sich gut zur Behandlung von nervösen Herzbeschwerden, die sich vor allem durch Herzrasen äußern, einsetzen läßt.

Und sonst?

Herzgespann ist kein typisches Gewürzkraut. Man soll jedoch mit frischen oder getrockneten Blättern Linsen- und Erbsensuppe würzen können. Früher wurde es auch zum Würzen des Bieres verwendet.

Woterwilt

Wasserwelt_Foto

=

Wasserwelt

im Mondenschein,

klares, reines Gefunkel,

zwinkern dir die Glühwürmchen zu,

geheimnisvoll im Sternenlicht lockt dich der See,

flüsternd singt dir der laue Wind kitzelnd ins Ohr:

„Lassss dich herab-gleit leissss hinein,

ins weiche warme Nassss“

Wasserwelt

erwacht

=

Sonnenradar

empfangsbereit

Sonnengelb

und Sonnenhut tut den Bienen gut..

Rastplatz

In Montagsblau….. der Bleiwurz – wer weiß warum er so heißen mag- der blaue Wurz.

Blau

Sei’s drum –  Ist mir schnurz 😉

Der eine macht heut blau,

der andere ist vielleicht noch blau,

und der Rest macht sich schlau!

Genau!

Deshalb: Habt einen guten Wochenstart ihr Lieben und  a u f p a s s e n..

nicht ins Sommerloch stürzen!

∞∞∞∞

 

Lolliland beim Schneckenversteck

Tatsächlich gefunden!!!  🙂

Tarnung

Diese Hausbesitzerin suchte sich ein gut getarntes sicheres Plätzchen. Sie fällt zwischen den Überresten des Zierlauchs fast gar nicht auf.

Gleich daneben fand ich endlich die Antwort meiner schon seit ewigen Zeiten gestellten Frage:

Wo kommen bloß die leckeren roten Lollis her? Woher? Na daher- guckst du!

IMG_3692

Aus dem Lutschergartenland hinter einer großen Gartenbank!!

IMG_3690

Bisschen eigenartig sehen die aus wenn sie noch nicht ausgereift sind. Ich will man lieber nicht davon kosten, ich habe da schon schlechte Erfahrung gemacht :mrgreen:

Und zum Schluss noch etwas was man nicht essen kann: diese Lampionblume, nicht zu verwechseln mit der essbaren Physalis…jaja da gibt’s schon Unterschiede.

Lampionblume

Tante Wiki erklärt dazu:

Die Lampionblume (Physalis alkekengi) ist ein zuweilen als Zierpflanze kultivierter Vertreter der Gattung der Blasenkirschen (Physalis) in der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae). Der Name leitet sich von dem lampionartigen Blütenkelch ab, der die Frucht umgibt und der zur Reifezeit intensiv gefärbt ist.

Weißte Bescheid – gell?!

Lady in rot

Dahlienzeit

Dahlie

Dahlie (2)

IMG_3658

Tipp:

“Aus den Blüten der Dahlie lässt sich ein leckerer Likör herstellen. Dafür werden die Blüten vorsichtig gewaschen und je nach Rezept in Kirschwasser, Weinbrand oder anderen Alkohol eingelegt. Dahlienlikör braucht eine längere Nachreifezeit, damit sich das Aroma voll entfalten kann. Er hat die Farbe von hellem Bernstein und schmeckt nach Dahlien und viel Sonne und soll gut gekühlt getrunken werden….“

Na denn – Prösterchen!

Mehr Aller als sonst

Hallo ihr Lieben, heute zeige ich aktuelle Fotos vom Wasserstand der durch Celle fließenden Aller. Die Fluten sind meinem Lieblingsradweg gefährlich nah gekommen, normalerweise beginnt das Allerufer 100m weiter links.

IMG_3647

Auf dieser Wiese grasen sonst nette Rindviecher, aber nun mussten sie unter einen Baum flüchten.

IMG_3639

Junger Ire

“Was guckst du so dusslig?” scheint hier das Junge mich zu fragen und seine Mutter beobachtet mich hinter ihren Jalousien.

IMG_3663

Ich radelte einmal auf die Allerbrücke um noch mehr Wasser sehen zu können.

IMG_3666

Links die Aller, in der Mitte das Ufer.

IMG_3656

Direkt ans Ufer konnte ich nirgends fahren, überall versperrte mir Wasser den Weg.

IMG_3648

IMG_3660

Der Fußweg zum Ufer, wie man oben sieht, auch hier unter Wasser….rechts hinten wäre der eigentliche Flusslauf…den man nicht sieht 😉

Gut, dass man so schlau war hier den Lauf der Aller zu renaturieren, dadurch bekommt man das Hochwasser wieder einigermaßen in Griff.

Auf der Rücktour hatte ich wettermäßig Glück – beim öffnen der Haustür goß es plötzlich wie aus Eimern.

Gut geplant! 😆